enesitfrderu

Schriftgröße: A A A A

Icon shopcart

Züge

Buslinien

Transfers

Führungen

Unterkunft

Prager Stadtführer

Verkehr in Prag

Tschechische Städte

Burgen und Schlösser

Sonstige Veranstaltungen

Tschechische Kurbäder

Tschechische Kurbäder :: Jáchymov

Kurort Jáchymov (Joachimsthal)

jachymov

Kurort Jáchymov

Jáchymov (auf deutsch St. Joachimsthal oder Joachimsthal) ist ein Kurort in Nordwestböhmen. Er befindet sich in einer Höhe von 733 m ü. NN im namensgebenden Joachimstal im Erzgebirge. Jáchymov liegt ungefähr 126 km von Prag entfernt.

Die Quelle wurde zuerst rein praktisch genutzt: Das Thermalwasser diente zum Antrieb eines Wasserrads für eine Eisenerzmine, die in der Nähe der Quelle errichtet worden war. Das war um das Jahr 1006 u. Z.

Durch Silberfunde erlangte der Bergbau über die Jahrhunderte starke Bedeutung.

Anfang des 20. Jahrhunderts entdeckte Marie Curie in einem Stück Uranerz aus Jáchymov das Element Radium, für das sie später den Nobelpreis erhielt. Bis zum Ersten Weltkrieg lag hier die weltweit einzige bekannte Quelle für Uran.

Das erste Radiumheilbad der Welt wurde 1906 in Jáchymov gegründet.

jachymov

Nach der kommunistischen Machtübernahme 1948 wurde in Jáchymov ein Straflager errichtet, in dem politische Häftlinge unter härtesten Bedingungen Uran abbauen mussten.

Der Uranabbau wurde 1964 eingestellt. Die radioaktiven Thermalquellen, die aus der ehemaligen Uranmine stammen, werden unter der Aufsicht von Ärzten zur Behandlung von Patienten mit Nervenstörungen und Rheuma eingesetzt.

Heilquellen in Jáchymov sind besonders geeignet für Erkrankungen des Bewegungsapparates, Erkrankungen des peripheren Nervensystems, Störungen des Metabolismus, Hautkrankheiten, Erkrankungen des Zentralnerven­systems, postoperative und posttraumatische Zustände und Osteoporose.


Jáchymov – wie kommt man dorthin?

Privates Transfer von Prag nach Jáchymov

Kommentare

Schreiben Sie Ihre Frage / Ihr Kommentar

Last update: 2017-09-19